Präsenztrainings vs. Blended Learning vs. Online-Trainings

In den letzten Monaten mussten wir alle lernen, mit neuen Remote- und Online-Tools zu arbeiten, uns anders zu organisieren und eine neue Form der Zusammenarbeit zu etablieren. Was bedeutet diese „neue Normalität“ für die Bereiche Training, Coaching und Beratung?

Wenn es um die Frage Präsenz vs. Online geht, sagen wir von momentum: Es geht nicht um ein entweder-oder, sondern um ein sowohl-als-auch. Je nach Kunde und Situation ist es notwendig, das richtige Format auszuwählen und dementsprechend zu konzipieren.

Positive Online-Erfahrungen

Wir haben bei der Durchführung zahlreicher Online-Trainings, Coachings und Workshop viele sehr positive Erfahrungen gemacht:

  • Die Vorlaufzeit von Blended-Learning und Online-Lösungen ist deutlich kürzer als für Präsenzveranstaltungen.
  • Der Organisations- und Reisekostenaufwand reduziert sich teils erheblich (bspw. konnten wir durch eine Umstellung auf Online bei einer internationalen Führungskräfteentwicklung ca. 70% der Gesamtkosten einsparen).
  • Durch den zeitlich versetzten Ansatz bei Online-Trainings können auch Teilnehmergruppen teilnehmen, für die es davor eher schwierig war, dies zu organisieren (bspw. MitarbeiterInnen in Teilzeit mit Kindern).
  • Beim konsequenten Einsatz von interaktiven und teilnehmerorientierten Tools, Übungen und Formaten lässt sich der remote-bedingte „Verlust des persönlichen Miteinanders“ größtenteils kompensieren.
  • Durch den Ansatz von mehreren, zeitversetzten Online-Sessions wird das Prinzip einer persönlichen, iterativen Learning Journey noch konsequenter umgesetzt.
  • Dadurch entsteht mehr Zeit für die Integration in den eigenen Praxisalltag. Dabei aufgetretene Fragen und Engpässe können bei der nächsten Online-Session angesprochen und geklärt werden.
  • Durch den konsequenten Einsatz des momentum Online Campus haben die Teilnehmer die Möglichkeit, in ihrer persönliche Geschwindigkeit und Herangehensweise Themen zu wiederholen und noch einmal zu vertiefen.

Themen & Fragestellungen für Online-Lösungen

  • Bei allen Themen, wo es um das konkrete Erlernen von neuen Kompetenzen und Verhaltensweisen geht (z.B. „Wie erstelle ich eine Präsentation?“ oder „Worauf ist bei einer Online-Moderation zu achten?“), funktionieren Blended Learning und Online-Ansätze sehr gut.
  • Bei Themen, wo es einen konkreten und akuten Bedarf aus der Praxis gibt.
    Durch das Arbeiten an der konkreten Situation (z.B. Vorbereiten eines Mitarbeitergesprächs) ist eine schnelle Lösungsorientierung gewährleistet.

Grenzen des Online-Ansatzes

Bei welchen Themen und Fragestellungen wir mit dem Online-Ansatz Grenzen sehen:

  • Überall dort, wo es sehr stark um mich als Mensch und Persönlichkeit
    Das kann beispielsweise im Rahmen einer Führungskräfteentwicklung sein, wo gerade die vertrauensvollen 1:1- Gespräche mit Kollegen einen hohen Mehrwert bieten, um sich gemeinsam über Herausforderungen als Führungskraft austauschen zu können.
  • Bei Themen, wo es um meine persönliche Außenwirkung geht. Hier ist ein „Erleben“ und „Ausprobieren“ erfolgskritisch.
  • Bei Themen, wo es um meine Persönlichkeitsentwicklung geht.
  • Überall da, wo es starke Vorbehalte ggü. Online-Lösungen gibt. Wir sagen: Die Technik ist nur Mittel zum Zweck. Es darf und muss “natürlich” bleiben.

Generell lässt sich sagen, dass mit hybriden oder Online-Lösungen sehr viel möglich ist. Auch inhaltlich geprägte 2-Tages-Online-Workshops oder auch Coachingausbildungen mit Mediationsübungen haben wir in Online-Form erlebt.  Es ist anders, funktioniert allerdings auch. Es braucht nur etwas Umgewöhnung und Zeit. Hier sind Menschen und Organisationen ganz unterschiedlich aufgestellt. Sprechen Sie uns gerne an, um die für Sie passende Lösung zu finden!

Hier einige ausgewählte momentum-Projektbeispiele (Online-Seminare und Workshops)

Projekt I

Kunde:
Internationale PR-Agentur

Anlass:
Eine ursprünglich als Präsenz-Veranstaltung geplante  Fachkonferenz wurde auf online umgestellt. Die internen Moderatoren sollten ihre Online-Moderationsfähigkeiten erweitern und mehr Sicherheit erlangen.

Durchführung:
Schwerpunktthemen: Auftreten als Online-Moderator – Ausbau der Online-Moderationskompetenzen – Aktive Steuerung und Interaktion mit den Teilnehmern
Umsetzung auf Basis von ZOOM mit Einsatz des momentum Online Campus; praxisnahe Erarbeitung der eigenen Online-Moderationseinheiten.

Projekt II

Kunde:
Internationales Pharmaunternehmen

Anlass:
Alle Präsenz-Trainings wurden zeitnah auf Online-Seminare umgestellt. Anforderung war, den hohen Übungs- und Praxisanteil auch  in den Online-Seminaren zu gewährleisten.

Durchführung:
Schwerpunktthemen: Gesprächsführung – Rhetorik – Besprechungsmoderation – Online-Moderation – Planen und Erstellen von Präsentationen
Umsetzung mit Hilfe von Web-Ex-Training, verteilt auf mehrere ca. 2,5 stündige Online-Sessions mit Integrationsaufgaben zwischen den Sessions, zusätzlich exklusive Erstellung von Lern-Nuggets im momentum Online Campus.

Projekt III

Kunde:
M-DAX notiertes Produktionsunternehmen

Anlass:
Eine mehrmodulige international ausgerichtete Führungskräfteentwicklung mit Teilnehmern aus sieben Ländern wurde kurzfristig auf online umgestellt.

Durchführung:
Schwerpunktthemen (in Englisch): Verbesserung der Teamperformance – Einführung neuer Arbeitsprozesse – agile Arbeitsmethoden
Umsetzung mit Hilfe von Microsoft Teams, verteilt auf mehrere ca. 3  stündige Online-Sessions mit Integrationsaufgaben zwischen den Sessions.

Projekt IV

Kunde:
Mittelständiges Dienstleistungsunternehmen in der Automobilbranche

Anlass:
Aufgrund eines neuen, kurzfristig erhaltenen Auftrags benötigten die Mitarbeiter zusätzliche Kompetenzen bei der Erstellung von schlüssigen und überzeugungsstarken Präsentationen. Mit einer Vorlaufzeit von drei Tagen konnte eine zwei-modulige Online-Trainingslösung konzipiert und umgesetzt werden.

Durchführung:

Schwerpunktthemen: Konzeption von Präsentations-Storylines – Prägnante Kernbotschaften – Passgenaue Foliengestaltung

Projekt V

Kunde:
Deutschlandweit agierendes Handelsunternehmen

Anlass:
Im Rahmen der Umstellung auf Remote-/Home Office-Zusammenarbeit  wurden Kompetenzlücken im Bereich der Online-Präsentationsfähigkeiten identifiziert.

Durchführung:
Schwerpunktthemen: Persönliche Außenwirkung im Online-Bereich – Präsentieren im Online-Umfeld – Dramaturgie von Online-Präsentationen

SCHNELLKONTAKT

Vereinbaren Sie bei Fragen jetzt einen Schnellkontakt. Für Ihre Pläne beraten wir Sie gerne. Wir freuen uns auf den Kontakt!

Telefon: 02224 – 988 50 70

Rhetorik Seminar anfragen!